Ehrenamtlich aktiv für Toleranz und Menschenfreundlichkeit in Roth.

Der weiter anhaltende Zustrom von Kriegsflüchtlingen nach Europa bedeutet auch für Kommunen wie den Landkreis Roth einen steigenden Unterbringungsbedarf an Menschen aus fremden Ländern und Kulturen, die ihr Land wegen Gefahr für Leib und Leben verlassen haben und bei uns auf ein bisschen Frieden und ein sichereres Leben hoffen.

Diese Menschen, die aus unterschiedlichsten Gründen ihre vertraute Umgebung und ihr bisheriges Leben hinter sich lassen mussten, versuchen nun, in einem neuen Lebensumfeld Fuß zu fassen. Und gerade, weil sie noch nicht wissen, ob sie überhaupt in Deutschland bleiben dürfen, benötigen sie Unterstützer, die ihnen mit Verständnis, Offenheit und Toleranz auf dem Weg vor und nach ihrer Anerkennung begegnen!

Durch unser ehrenamtliches Engagement möchten wir ein Signal setzen für mehr Interesse, Akzeptanz und Verantwortung zwischen den Bürgern unserer Stadt und diesen neuen Mitbürgern, um ein harmonisches Zusammenleben zu bewirken.

Und es ist uns wichtig, diesen Menschen ein Gefühl des Willkommenseins zu vermitteln, wie es auch unser Landrat, Herbert Eckstein, als besonderen Beitrag unserer Gesellschaft hervorhebt.

Dieses Ziel ist hoch gesteckt ...

… denn der Unterstützungsbedarf der Asylsuchenden und Flüchtlinge ist umfangreicher, anspruchsvoller und langwieriger, als man im ersten Moment erwartet und beinhaltet Tag für Tag neue Herausforderungen, die es gemeinsam zu bewältigen gilt.

"Unser ehrenamtlicher Einsatz im Bereich der Asyl-Arbeit ist oftmals nur mit hohem zeitlichen Einsatz und viel Empathie zu bewältigen. Die Kinder der Asylbewerber entschädigen mit ihrer Integrationsfreude für viele Mühen.

Frank Richter
Sprecher Helferkreis Asyl | Roth

Helfertreffen

Unser Helferkreis –
Initiative für ein tolerantes Miteinander

Unser Helferkreis entstand im November 2012, als die ersten Asylbewerber aus Zirndorf in unsere Stadt kamen. 19 Personen wurden damals in einem ehemaligen Verwaltungsgebäude am Weinbergweg untergebracht und es war für uns eine große Herausforderung, mit den verschiedenen Kulturen und Sprachen zurecht zu kommen.

Die aktuelle Situation in unserer Stadt entwickelte sich rasant. Bis Mai 2014 stieg die Zahl der hier lebenden Asylbewerber auf ca. 40 Bewohner an, von denen viele in Privatunterkünften Quartier bezogen, die durch das Landratsamt angemietet wurden. Bis dahin war die Lage überschaubar.

Die Eröffnung von drei neuen Gemeinschafts-Unterkünften (Sieh-Dich-Für-Weg und Kiefernweg in der Stadt Roth und Äußere Nürnberger Straße im Ortsteil Pfaffenhofen) brachte dann einen enormen Zuwachs der Asyl- und damit auch Hilfesuchenden, die den Rother Helferkreis dazu zwang, sich ausschließlich auf die Unterkünfte in der Stadt Roth selbst zu beschränken.

Auf die Asyl-Unterkünfte unseres Ortsteils Pfaffenhofen konzentriert sich seit Anfang 2015 ein eigener Helferkreis, den Sie über die Evangelische Kirchengemeinde Pfaffenhofen mit Pruppach kontaktieren können.

Im Februar 2016 lagen die Zahlen in Roth bei 190 Asylbewerbern in den drei o.g. Gemeinschaftsunterkünften plus weitere 102 Asylbewerber, die dezentral untergebracht waren.

Inzwischen hat sich die Lage in Roth, was die Zahl der Asylbewerber angeht, etwas entspannt. Sie stablisierte sich in den 3 Gemeinschaftsunterkünften auf ca. 135 Flüchtlinge (Stand Mai 2018). Hinzu kommen die nicht weiter bezifferten Asylbewerber in verschiedenen dezentralen Unterkünften.

Konnten wir uns in der Anfangszeit noch sehr individuell um die neuen Mitbürger „kümmern“, mußten wir zwischenzeitlich neue Wege gehen, diesen Menschen das Zurechtfinden in unserer Kultur und Sprache zu erleichtern und ihre Integration zu fördern. Fakt ist, auch bei leicht gesunkenen Zahlen bleibt die Herausforderung für unsere HelferInnen sehr hoch. Am Anfang ging es im wesentlichen darum, den Flüchtlingen erste Orientierungshilfe zu geben. Doch mittlerweile liegt der Schwerpunkt zunehmend darauf, sie bei den weiteren Schritten nach positiven Abschluß ihres Asylverfahrens zu begleiten (Schule, Ausbildungsplätze, Wohnungssuche, Jobsuche, …).
Zum Beispiel befinden sich in den Gemeinschaftsunterkünften bis zu 30% sogenannte "Fehlbeleger". Das sind (ehemalige) Asylbewerber, deren Antrag positiv beschieden worden ist und die daher aus den Unterkünften ausziehen müßten. Da sie aber kaum Wohnraum auf dem freien Wohnungsmarkt finden, bleiben sie (zwangsläuftig) als Fehlbeleger in den Unterkünften.

Wir freuen uns daher über jede konstruktive Idee und Unterstützung durch die Rother Bevölkerung.

Die Palette, sich zu engagieren, ist groß.

Jeder ist willkommen, uns in Form, Umfang, Zeit und Aufwand, ganz nach eigener Einschätzung zu unterstützen. Informieren Sie sich auf unserem nächsten Helfertreffen über unsere Aktivitäten. Sie sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Sie möchten sich engagieren?

Gerne informieren wir Sie über unsere Arbeit.
Besuchen Sie doch einfach unser Asylcafe oder der kommen Sie zum nächsten Helfertreffen.

Wenn Sie sich bereits für eine Mitarbeit entschlossen haben, füllen Sie bitte unseren Helferfragen (Download Pdf) aus und schicken Sie ihn an folgende E-Mail-Adresse  sprecher@helferkreis-asyl.de

Leitfaden für Asylbewerber-Helferkreise

Vielleicht interessiert Sie auch ein Blick auf das Informationsangebot des Landratsamtes Roth. Hier wurde auf der Internetplattform ein "Leitfaden für Asylbewerber-Helferkreise"n konzipiert, in dem die Vorgehensweise für viele Verfahrensabläufe erläutert wird.

Nächstes Helfertreffen

Nächstes Treffen im September
Datum folgt | 19.00 Uhr

Asylcafe
Sieh-Dich-Für-Weg 18 | 91154 Roth

Asylcafe

Worauf wir hinweisen möchten …

Der Helferkreis Asyl in Roth ist kein Verein und keine offizielle Organisation!

Daher engagiert sich unser ehrenamtlicher Helferkreis aufgrund der Aufgabenfülle und Komplexität des o.g. Ziels ausschließlich bei Fragen und Angelegenheiten, die für Asylbewerber in unserer Stadt Roth von Bedeutung sind.

Der Helferkreis Asyl in Roth ist nicht aktiv im Bereich der Otto-Lilienthal-Kaserne.

Ein Teilbereich der Otto-Lilienthal-Kaserne in Roth wird von der Zentralen Erstaufnahme Einrichtung (ZAE), Zirndorf als Außenstellegenutzt. Unser Helferkreis Asyl Roth ist in diesem Bereich nicht aktiv. Die hohe Anzahl von derzeit 300 Flüchtlingen (2015/2016 waren es sogar bis zu 1.200) übersteigt die Kapazität unserer Hilfsmöglichkeiten. Hier besteht ein eigener kleiner Kreis an HelferInnen, der sich auf den Betrieb einer Kleiderkammer konzentriert und den Sie bei Bedarf über den Sozialträger, die Diakonie Roth-Schwabach erreichen.

Kontakt zur Diakonie Roth-Schwabach

In allen Gemeinden des Landkreises Roth gibt es eigene Helferkreise.

Bedingt durch die zunehmende Brisanz der generellen asylpolitischen Situation in Deutschland haben sich zwischenzeitlich in allen 16 Gemeinden unseres Landkreises Helferkreise zum Thema Asyl gebildet. Auf der "Helferkreiskarte" des Landratsamtes Roth finden Sie die Möglichkeiten, sich in Ihrer Gemeinde für dieses Thema zu engagieren.

Weitere Informationen erhalten Sie über die Kontaktstelle für Bürger-Engagement im Landkreises Roth

"In unserem Asylcafe ist immer etwas los. Es ist ein Treffpunkt für alle interessierten Bürger, die sich über das Thema Asyl näher informieren möchten und Lust haben, die "Fremden" kennenzulernen.

Renate Becker
Helferkreis Asyl | Roth
Organisatorin Asylcafe

Asylcafe

Willkommen im Asylcafe

Let's Talk – Kommunikation als Weg zur Integration

Unser ASYLCAFE ist als zentrale Anlaufstelle für alle Asylbewerber in Roth gedacht.

Ein Team von ehrenamtlichen HelferInnen bietet hier nahezu täglich Hilfestellung und Beratung bei bestehenden Fragen oder Problemen im noch ungewohnten und unstrukturierten Alltag der Asylbewerber.

Die Räumlichkeiten unseres ASYLCAFES am Sieh-Dich-Für-Weg 18 in Roth (ehemaliges Kurzzeitpflegeheim der Diakonie Neuendettelsau) eignen sich hervorragend für die Umsetzung von vielen Ideen, die dazu führen sollen, unsere Ayslbewerber in unsere Gemeinschaft zu integrieren und Ihnen das Leben in Deutschland vertraut zu machen.

Als zentrale Begegnungsstätte zwischen interessierten Bewohnern unserer Stadt und den Asylbewerbern laden wir regelmäßig zum ASYLCAFE ein. Hier besteht für unsere Asylbewerber die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen, zu reden und für ein paar Stunden bei Kaffee, Tee und Kuchen vom Alltag abzuschalten und mit Einheimischen in Kontakt zu kommen.

Bereits die Eröffnung unseres ASYLCAFES im Juni 2014 war ein voller Erfolg. Seither freut sich das Organisationsteam des ASYLCAFES über reges Interesse und zahlreichen Besuch.

"Let's talk" im Asylcafe

Jeden Mittwoch
16.00 bis 17.00 Uhr

Achtung:
Kein Asyl-Cafe im August – Sommerpause!

Asylcafe
Sieh-Dich-Für-Weg 18 | 91154 Roth

Asylcafe

Jeder der Lust und Interesse daran hat, sich positiv mit unseren Asylbewerbern auszutauschen, ist herzlich willkommen.

Organisation des Asylcafe:

Renate Becker
asylcafe@helferkreis-asyl.de

In Kooperation mit

Unsere Aktivitäten sind enorm umfangreich.

Für jeden, der sich in unserem Helferkreis engagieren möchte, findet sich mit großer Wahrscheinlichkeit eine interessante Aufgabe.

Frank Richter
Sprecher Helferkreis Asyl | Roth

Helfertreffen

Unsere Aktivitäten – vielfältiger als erwartet

Unmittelbare und notwendige Hilfestellungen:

  • Orientierungshilfe zur Integration
    Wo bin ich? – Stadt und Umgebung – Deutschland „er“leben
    Deutsche Lebensformen: Was ist wichtig – Umgang, Verhalten.
  • Hilfe bei Behördenangelegenheiten
  • Hilfe im Krankheitsfall
    (Wo erhalte ich Hilfe, wo bekomme ich einen Krankenbehandlungsschein etc.)
  • Vermittlung deutscher Sprachkenntnisse
    (Deutschkurse)
  • Hilfe bei Fragen zu Kindergarten und Schule
    (Einschulung, Übergangsklassen)
  • Hilfestellung für den "Schulweg"
    (Monatskarte für den VGN - nicht alle Schulen sind zu Fuß erreichbar, 
    Begleitung von kranken Kindern)
  • Hausaufgabenhilfe
  • Unterstützung in Alltagsangelegenheiten
  • "Moralische" Unterstützung während der Wartezeit und in der Vorbereitung auf die Anhörung zum Asylantrag
  • Unterstützung zur Akzeptanz der Umgangsregeln und "Benimmkultur" in Deutschland
  • und vieles mehr

Kulturelle und freizeitliche Integration:

  • Angebot zum gedanklichen Austausch im Rahmen des wöchentlichen ASYLCAFES
  • Angebot eines Fahrrad-Workshops
    (Mobil sein schafft Integration)
  • Angebot zur Integration in unsere Sportvereine
  • Hilfestellung bei Konfessionsfragen
    (Wo kann ich meinen Glauben leben)
  • Organisation von Festen 
    (z.B. Weihnachtsfeier, Zuckerfest für die muslimischen Kinder, Opferfest etc.)
  • Begleitung beim Besuch von Museen, Freizeitparks oder Infoveranstaltungen
  • Aktivitäten mit den Asylbewerber-Kindern
    (z.B. Basteln, Malen, Spielen, Besuche Museum, Zoo oder Umweltstation am Rothsee, u.ä.)
  • Besondere Events, z. B. unter Beteiligung des Rother Bürgermeisters Ralph Edelhäußer
    z.B. Backen von internationalen Weihnachtsplätzchen und Verkauf auf dem Weihnachtsmarkt zugunsten der Asylbewerber
  • und vieles mehr

Zur Seite stehen uns hierbei zahlreiche Partner aus unserem  Netzwerk.

Unterstützungsbedarf nach erfolgter Asyl-Anerkennung

  • Hilfestellung bei den Behörden 
    (Aufenthaltstitel, Wechsel vom Sozialamt zum Jobcenter)
  • Hilfestellung beim Jobcenter / Krankenkasse
    (Monatsleistungen, Jobsuche, Ausbildung)
  • Hilfestellung bei der Jobsuche
    (Bewerbung um Hospitanz- oder Praktikumstellen bzw. auf Stellenangebote)
  • Hilfestellung bei der offiziellen Übersetzung und Anerkennung von Dokumenten
    (Zeugnisse, Urkunden)
  • Hilfestellung bei der Wohnungssuche
  • Hilfestellung beim Erwerb der deutschen Fahrlizenz
    (Übersetzung der ausländ. Fahrerlaubnis, Hilfte, die Führerschein-Fragen zu verstehen)
  • Hilfestellung, wenn Besuch aus der Heimat nach Deutschland kommen möchte
    (Besuchsantrag beim Ausländeramt etc.)
  • und vieles mehr

Aufgaben, die der generellen Organisation oder Information

  • Entgegennahme von Sachspenden
  • Entgegennahme von Geldspenden
    (oft verbunden mit offiziellen Foto-Terminen etc.)
  • Informationsangebote an interessierte Bürger
    (ASYLCAFE, Bürgerversammlung)
  • Informationsangebote an interessierte oder betroffene Institutionen oder Verbände
    (Schulen, Kirchengemeinden, Firmen, Parteien, Vereine etc.)
  • und vieles mehr

Unsere Struktur

Obwohl wir kein Verein sind, bemühen wir uns doch um eine sinnvolle und klare Strukturierung unserer Aufgabenbereiche.

Gerne können Sie unser aktuelles Organigramm als Pdf downloaden.
Helfertreffen

"Gemeinsam stark" – lautet das Motto unseres Helferkreises. Durch unser breites Netzwerk und viele Sponsoren im Landkreis Roth genießen wir professionelle, effektive und unbürokratische Unterstützung für die Umsetzung unserer Ziele.

Toni Turnwald
Sprecher Helferkreis Asyl | Roth

Helfertreffen

Sie möchten spenden …

Sach-Spenden

Abgabe:

Gemeinschaftsunterkunft
Sieh-Dich-Für-Weg 18
91154 Roth

Mittwoch
15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
oder nach Terminvereinbarung

Kontakt:
sachspenden@helferkreis-asyl.de

Bitte beachten Sie, dass wir aus Lager-Kapazitätsgründen nur die Spenden annehmen können, die in der unten aufgeführten Bedarfs-Liste enthalten sind.

Spenden, die in der nachfolgenden Liste nicht genannt sind, nimmt gerne der  Werkhof Regenbogen     in Roth-Pfaffenhofen an.

Spendenkonto

Empfänger:

Förderverein zur Unterstützung des Bürgerschaftlichen Engagements im Landkreis Roth (FUBE)

Konto:

Sparkasse Mittelfranken-Süd

IBAN:
DE36 7645 0000 0231 5093 99

BIC:
BYLADEM1SRS

Verwendungszweck:

Helferkreis Asyl ROTH

Wenn Sie Ihre Spende speziell dem Rother Helferkreis Asyl zukommen lassen möchten, ist die Angabe des o.g. Verwendungszwecks wichtig!

Spendenquittung

Denken Sie bitte daran, uns neben Ihrem Namen auch die vollständige Adresse zu nennen, wenn Sie eine Spendenquittung wünschen.

Unser aktueller Bedarf an Sachspenden

Baby Bedarf

  • Buggies
  • Kinderwägen / Maxi-Cosi
  • Windeln – gerne auch angebrochene Packungen
  • Säuglingsbekleidung (als Erstausstattung)

Spielzeug

  • Derzeit geringer Bedarf, aber Bälle jederzeit gerne.

Schulbedarf

  • Hefte
  • Stifte
  • CD-Player zum Deutschlernen

Haushalt · Wohnen

  • Saubere, gewaschene Handtücher und Decken (nur Baumwoll- und Fleece-Decken)
  • Bettwäsche und Laken
  • Koch- und Essgeschirr, Gläser, Besteck, Schüsseln
  • Kleingeräte (z.B. Kaffeemaschinen, Mixer, Wasserkocher, Eierkocher)
  • Funktionsfähige Staubsauger (bitte mit Beutelbeigabe)
  • Wäscheständer
  • Back- und Kochbücher

Möbel

  • Stockbett

Mobilität

  • Fahrräder - gebrauchsfähig – gerne auch mit leichtem Reparaturbedarf, aber nicht Schrott!!!!

Sonstiges

  • Regenschirme
  • Koffer, Reisetaschen, Rucksäcke (gut erhalten und stabil) – Reißverschlüsse müssen funktionsfähig sein!!!

RÄUMLICHKEITEN

  • Für die Realisierung einer "Fahrrad-Werkstatt" suchen wir eine geeignete, zentral gelegene, beheizbare Räumlichkeit (Garage, Werkstatt, Schuppen) in Roth.
  • Für anerkannte Asylbewerber/Flüchtlinge suchen wir ständig bezahlbaren Wohnraum in Roth und Umgebung, wobei eine gute Verkehrsanbindung wichtig ist. Die Mietkosten werden dabei im Regelfall direkt vom Job-Center an den Vermieter überwiesen.

Wir sagen Danke …

an die unzähligen Spender von Kleidung, Haushaltsbedarf, Rädern, Spielzeug. An unsere "Netzwerker", die mit uns am gleichen Strang ziehen. An alle, die unser Projekt in aktiver Form oder finanziell unterstützen. Und an alle, die uns in irgendeiner Form unterstützt haben, die wir aber nachfolgend leider nicht alle namentlich aufgelisten können.

Helfertreffen

Unsere Sponsoren – von A bis Z

Stellvertretend für viele große und kleine Sponsoren seien genannt:

in chronologischer Reihe:

Stadtgärtnerei Roth
Die Stadtgärtnerei beteiligte sich am Flohmarkt, der zum Tag der offenen Tür der Stadt Roth am 09. Oktober 2016 veranstaltet wurde und spendete den Erlös für unsere Asylbewerber.

Firma Iden, Roth
beschenkte die Asylbewerber-Kinder in Roth zu Weihnachten 2015 mit einem Riesenpaket an Schreib- und Schulbedarf. Tolle Idee von Iden!

Schulklasse 5a der Anton-Seitz-Mittelschule + Raiffeisenbank Roth
anläßlich der Feierlichkeiten zur 30-Jahr-Feier der Schule

Lions Club Roth-Hilpoltstein
anläßlich eines Benefiz-Konzertes in der Kulturfabrik

Rotary Club Roth
anläßlich eines Projektes "Kulinarisches baut Brücken"

Ein anonymes Geburtstagskind
hat anstelle von Geburtstagsgeschenken um eine Zuwendung zugunsten der Asylbewerber im Sieh-Dich-Für-Weg gebeten und eine immense Summe von 1.500 Euro gespendet.Vielen herzlichen Dank für die großzügige Geste.

Ecclesia-Gemeinde Roth
Wir freuen uns über eine riesige finanzielle Unterstützung für unsere Arbeit, die Ecclesia als Weihnachtsspende zusammengetragen hat.

SPD Roth
Bei letzten Sitzung des Ortsvereins der SPD in 2014 haben Mitglieder eine beachtliche Spende für die Arbeit des Helferkreises gesammelt.

Stadt Roth
Durch den Plätzchenverkauf auf dem Rother Weihnachtsmarkt 2014 kam eine große Summe zusammen, die dem Helferkreis für Asylbewerber in Roth übergeben worden ist.

Stadtgärtnerei Roth
Danke für eine tolle Spende, die aus dem Verkauf der "Rother Blumenmischung" zustande kam.

Stadtbauamt Roth | R. Tschochohei + L. Kartmann
Spende im Oktober 2014

REWE und die Rother Tafel
Unterstützung bei unseren Schultütenaktionen

Stadt Roth
Spende anläßlich der Eröffnung des Asyl-Cafe-Treff im August 2014

Caritas Roth
Startkapital Asyl-Treff im Juni 2014

Posauenchor Kiliansdorf + Herr Pfarrer Eberlein
Großzügige Zuwendung anläßlich des Schauergottesdienstes im Mai 2014

Schwarzes Brett

Termin Asylcafe

Jeden Mittwoch
16.00 bis 17.00 Uhr

Achtung:
Kein Asyl-Cafe im August – Sommerpause!

Asylcafe | Sieh-Dich-Für-Weg 18, Roth

Nächstes Helfertreffen

Nächstes Treffen im September
Datum folgt | 19.00 Uhr

Asylcafe | Sieh-Dich-Für-Weg 18, Roth

Diakonie Roth-Schwabach

Logo Diakonie Roth-Schwabach

Daniel Wolfrum
Koordination für den Migrationsdienst im Landkreis Roth

Mühlgasse 6 | 91154 Roth
Telefon: 09171 857 20 22

daniel.wolfrum@diakonie-roth-schwabach.de

Diakonie Roth-Schwabach

Logo Diakonie Roth-Schwabach

Hasret Mutlu
Flüchtlings- und Integrationsberatung

Sieh-Dich-Für-Weg 14 | 91154 Roth
Telefon: 09171 8285-824 oder -825

hasret.mutlu@diakonie-roth-schwabach.de
Di – 09.00 bis 12.00 Uhr
Mi – 09.00 bis 14.00 Uhr
Do – 12.00 bis 15.00 Uhr

Sport für Männer

sport

Jeden Dienstag
15.30 – 17.00 Uhr

Schule am Stadtpark
Brendwoodstraße 37 | 91154 Roth

Sport für Frauen

sport

Jeden Samstag
11.00 – 12.00 Uhr

TSG 08 – Leoni Sportpark
Ostring 28 | 91154 Roth

Sport für Kinder

sport

Jeden Mittwoch
16.00 – 17.00 Uhr

Volksschule Kupferplatte
Röntgenstraße 4 | 91154 Roth
Vereinsübergreifendes Angebot der Rother Sportvereine (SpVgg und TSG08) an Kinder, um diese an Sport durch verschiedene spielerische Aktivitäten heranzuführen.

Tanzen für Mädchen

sport

Jeden Montag
16.30 Uhr

TSG 08 – Leoni Sportpark
Ostring 28 | 91154 Roth
Angebot der TSG 08 Roth e.V., Mädchen durch Tanz für Sport zu begeistern.

Ansprechpartner gesucht

Wir suchen einen ehrenamtlichen Ansprechpartner für die Asyl-Unterkunft am Kiefernweg in Roth. Der zeitliche Aufwand liegt bei ca. 5 bis 10 Stunden pro Woche.

  0176 72225610
  sprecher@helferkreis-asyl.de

Wer hilft beim Übersetzen?

Für folgende Sprachen besteht Bedarf:
arabisch | armenisch | aserbaidschaisch | kasachisch |  ukrainisch | russisch | serbisch | bosnisch | amharisch

  0176 72225610
  sprecher@helferkreis-asyl.de

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie über Wichtiges und Interessantes rund um unsere Aktivitäten.

Ausgabe 01 – September 2016 / Pdf

Ausgabe 02 – Oktober 2016| Pdf

Ausgabe 03 – November 2016 | Pdf

Sonstiges